Eine kurze Checkliste, wie Du selbst als Laie erkennen kannst, ob Dein Welpe gesund ist. Unten stehende Kriterien solltest Du Dir genau ansehen, wenn ein Besuch z. Bsp. beim Züchter ansteht. Menschen, die nur Profit aus den Tieren schlagen wollen, achten meist nicht auf optimale Bedingungen. So bist Du gewappnet und gibst Hundevermehrern keine Chance.
Eine tierärztliche Untersuchung ersetzt das keineswegs, aber so kannst Du Dir ein besseres Bild davon machen, ob der Züchter gewissenhaft mit seinen Hunden umgeht und diese gut gehalten sind:

Woran erkenne ich einen gesunden Welpen?

Die Welpen wirken ausgeglichen und neugierig und machen einen zufriedenen Eindruck. Sie sind verspielt und nicht ängstlich oder verschreckt.

  • Das Fell der Welpen glänzt, ist frei von Schmutz oder Verklebungen.
  • Die Welpen sind frei von Parasiten (Flöhe, Würmer, Ohrmilben).
  • Die Augen sind klar und glänzend, ohne Ausfluss und nicht verklebt.
  • Die Ohren sind sauber und geruchlos ohne Ausfluss.
  • Die Nase ist frei von Verkrustungen und Ausfluss.
  • Das Zahnfleisch und die Zunge sind zart rosa.
  • Die Zähne der Welpen sind in einem guten Zustand.
  • Die Hundemutter ist ausgeglichen, wenig gestresst und wirkt vital.
Wie erkenne ich, dass Welpen schlecht gehalten werden?
  • Die Welpen werden unter schlechten hygienischen Bedingungen gehalten: Die Näpfe sind verdreckt, viele Kotreste sind zu sehen…
  • Die Welpen reagieren sehr ängstlich oder wirken apathisch, verkriechen sich in einer Ecke.
  • Die Welpen wirken ungepflegt, gar schmutzig.
  • Augen, Ohren oder Nase haben Ausfluss, sind verdreckt.
  • Die Welpen schütteln oder kratzen sich.
  • Die Welpen haben einen auffälligen aufgeblähten Bauch.
  • Die Welpen wirken mager oder sehr dick.

Es gibt sicher noch mehr Gründe, die einen aufmerksam machen sollten. Solltest Du etwas ergänzen wollen oder Deine Erfahrungen teilen, dann schreib mir!

[gravityform id=“2″ title=“true“ description=“true“ ajax=“true“]